Schluss mit der Heldenverehrung: Erfolg braucht Teamarbeit!

Storytelling – Die Macht guter Geschichten

Wir können nicht nicht fühlen!

Menschen lernen und erleben alles, indem sie nicht nur Fakten und Informationen verarbeiten und speichern, sondern sie vielmehr auch emotional bewerten und gefühlsmäßig darauf reagieren. Letzteres entscheidet auch maßgeblich, wie wir Situationen wahrnehmen und wie wir auf sie reagieren.
Jedem von uns ist die schöpferische Fähigkeit gegeben, mit Erzählungen in der immer komplexer werdenden Welt für sich und andere einen roten Faden zu finden. Dank dieser Gabe ordnen wir widersprüchliche Gedanken, Motive, Gefühle; wir geben unseren Konflikten und Sehnsüchten Struktur und Sinn. Das erst macht uns zu mehr als datenfixierten Leistungsträgern oder ferngesteuerten Einzellern; zu Persönlichkeiten.
Es ist unser angeborenes Talent, Geschichten zu erzählen.
Wenn wir uns auf dieses Talent verlassen, es bewusst nutzen, gewinnen wir etwas sehr Kostbares: Authentizitiät und damit auch das Vertrauen und den Respekt der anderen. Denn Geschichten transportieren viel mehr als nur Fakten. Sie verleihen Persönlichkeit und der Welt Struktur, und verknüpfen sie mit Emotion. Emotion, die wir gezielt nutzen können; vor allem dann, wenn wir Menschen für uns und unsere Sache gewinnen, wenn wir sie begeistern wollen.
Ein Gründungsmythos, die Entwicklungsgeschichte eines Produktes oder Best-Practice-Beispiele aus dem Kundenservice bedienen sich eines erzählerischen Musters und graben sich tief in das Bewusstsein von Kunden, Mitarbeitern und der Konkurrenz ein.
Lernen Sie, wie Sie ein Team, einen Kunden oder die Geschäftsleitung von Anfang an in ihren Bann ziehen können, wie Sie Menschen emotional abholen und sie für sich und Ihr Anliegen gewinnen können.
Denn Erzählmuster sind großes Kino für das limbischen System – dasjenige Hirnareal, das unser Belohnungssystem stimuliert, unser Verhalten steuert, das uns letztlich motiviert und antreibt.

zurück